Wie die Haut in der Menopause richtig gepflegt wird

DIE RICHTIGE HAUTPFLEGE IN DER MENOPAUSE

Es geht wieder los… Die letzte gravierende Veränderung deiner Haut war vermutlich nach dem Absetzen der Pille, in der Schwangerschaft oder sogar in der Pubertät. Mit dem Beginn der Menopause und den damit verbundenen Hormonschwankungen verändert sich deine Haut. Selbst bei Hauttypen, die nie mit Unreinheiten oder Trockenheit zu kämpfen hatten, kommt es oft zu gravierenden negativen Veränderungen. Wie die optimale Hautpflege in der Menopause aussieht, erklären wir dir!

HAUTPROBLEME IN DEN WECHSELJAHREN

An Hautprobleme in der Menopause denken viele erst, wenn es soweit ist. Vorher beschäftigen wohl eher Gedanken an die letzte Periode, Hitzewallungen oder Stimmungsschwankungen. Große Enttäuschung entsteht dann, wenn die herkömmlichen Anti-Aging Produkte plötzlich nicht mehr ihren Sinn und Zweck erfüllen. Die Produkte sind sowieso eher für einen sichtbaren Effekt ausgelegt, als auf spürbare Hautverbesserungen.

  • Schlaffe, dünne Haut – durch den Kollagenabbau entstehen Falten, die Haut verliert an Spannkraft
  • Trockene Haut – die Haut spannt, juckt und wird fahl
  • Empfindliche Haut – Rötungen und gereizte Haut, sie brennt, die Pflegeroutine wird plötzlich nicht mehr vertragen
  • Spätakne – durch den Mangel der weiblichen Hormone können Unreinheiten entstehen oder verstärkt werden
  • Sonnenschäden – weniger Melanin wird produziert, die Haut ist nicht mehr so gut vor der Sonne geschützt, Altersflecken werden sichtbarer

SO SOLLTE DEINE HAUTPFLEGE IN DER MENOPAUSE AUSSEHEN

Mild Reinigen

Da die haut in den Wechseljahren sowieso schon durch höheren Feuchtigkeitsverlusst beeinflusst wird, solltest du unbedingt auf eine milde Reinigung achten. Diese sollte dein Mikrobiom nicht beschädigen, sondern stärken und schützen.

Unser Tipp: Gentle Cleansing Gel

Feuchtigkeit zuführen

Am besten greifst du zu einer reichhaltigen Creme und Produkten mit Hyaluronsäure. Ein Feuchtigkeitsserum als Grundlage kann die Haut über den Tag mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen.

Unser Tipp: Hyaluronicboost Serum

Sonnenschutz

Durch die dünner werdende Haut und eine geringere Melaninproduktion, solltest du deine Haut unbedingt täglich vor der UV-Strahlung schützen – egal ob Sommer oder Winter. Meide die Mittagssonne und verwende gerne einen hohen LSF.

Ganzheitlich pflegen

Hautpflege alleine hilft dir natürlich nicht durch die Wechseljahre. Aber die richtige Mischung aus Ernährung, Stressabbau, Selflove und Skincare kann dir helfen, deine Haut in der Menopause unter Kontrolle zu bekommen. Mehr dazu liest du hier

DE